Headerbild
Details > Wasserkühlung

Wasserkühlung

Wärmetauscher
Wärmetauscher montiert auf der Rückseite der Kamera

Mit einer Argon Füllung in der Chip-Kammer ist die thermoelektrische Kühlung in der Lage, einen Temperaturunterschied von 38° zu erzielen (bei 85% der max. Stromaufnahme). Wenn die Kamera aber statt bei nächtlichen, kühlen Temperaturen in einem geheizten Labor / Büro ect. benutzt werden soll, kann die erzielbare Chiptemperatur noch zu hoch für Langzeitbelichtungen sein. Deshalb ist es bei den QSI-Kameras möglich, durch einen nachrüstbaren Flüssigkeitswärmetauscher die Wärmeabgabe zu unterstützen und damit die Chiptemperatur weiter zu senken. Durch eine solche Flüssigkeitskühlung steigt die erzielbare Temperaturdifferenz auf ca. 45°. Sollte auch das noch nicht ausreichen, kann man die durchgepumpte Flüssigkeit vorkühlen.